Businessmeeting 21 mit Deutsche Immobilien Chancen (DIC)

19.06.2014

Businessmeeting 21 mit Deutsche Immobilien Chancen (DIC)

Die Projektentwicklung bei DIC – interessante Einblicke in Theorie und Praxis

Am 17. Juni 2014 veranstaltete der WiBiNET e.V. das bereits 21. Businessmeeting und konnte das Unternehmen Deutsche Immobilien Chancen (DIC) in den Räumlichkeiten der TU Darmstadt begrüßen. Etwa 25 Studierende folgten der Einladung und wurden über das Unternehmen und insbesondere die Projektentwicklung bei DIC informiert.

Simon Harfst (Senior Projektmanager) und Birgit Rüdiger (Leiterin Human Resources)
Simon Harfst (Senior Projektmanager) und Birgit Rüdiger (Leiterin Human Resources)

Zu Beginn der Veranstaltung gab Birgit Rüdiger (Leiterin Human Resources) einen kur-zen Überblick über den Aufbau des Unternehmens. Die bundesweit tätige DIC mit Sitz in Frankfurt wurde 1998 gegründet und zählt mit ihrem Investmentansatz sowie ihrer Fokussierung auf den nationalen Markt zu den führenden und erfolgreichsten deutschen Firmen, die sich auf Transaktionen im gewerblichen Immobiliensektor spezialisiert haben. Zu ihren Geschäftsfeldern zählen das Portfolio- und Asset Management, das sie über die im SDAX börsennotierte DIC Asset AG betreibt, sowie Projektentwicklungen und Joint Venture-Investments.

Simon Harfst (Senior Projektmanager) informierte die Teilnehmer insbesondere über die Aufgaben und Ziele einer Projektentwicklung. Dabei wurden verschiedene theoretische Ansätze und deren Umsetzung bei der DIC vorgestellt. Er machte deutlich, wie viele verschiedene Disziplinen innerhalb eines Projekts koordiniert werden müssen und welche Aufgaben einem Projektmanager dabei zukommen. Unterstützt wurden die Ausführungen durch Praxisbeispiele wie der Projektentwicklung des „MainTor-Areals“ in Frankfurt am Main. So ermöglichte er einen tiefen Einblick in das Berufsbild eines Projektmanagers.

Im Anschluss an die Präsentation standen Frau Rüdiger und Herr Harfst für weitere Fragen zunächst im Plenum und anschließend beim Get-together zur Verfügung. Bei Snacks und Getränken, die von DIC freundlicherweise gesponsert wurden, konnten alle Beteiligten den Abend ausklingen lassen.

Wir bedanken uns herzlich bei der DIC sowie insbesondere bei Frau Rüdiger und Herrn Harfst für den Besuch an der TU Darmstadt und die interessanten Informationen. Außerdem geht ein Dank an alle Teilnehmer, die wir gerne auch beim nächsten Mal wieder begrüßen würden.

Bildergalerie

zur Liste