Exkursion zur Fraport AG mit Besichtigung der Gepäckförderanlage

04.12.2012

Exkursion zur Fraport AG mit Besichtigung der Gepäckförderanlage

Die Fraport AG betreibt einen der bedeutendsten Flughäfen Europas und gewährleistet einen reibungslosen Ablauf. Dazu gehören das komplexe System der Gepäckförderung und das Befürfnis der Reisenden Mobilität als Erlebnis wahrzunehmen. Die Kapazität des Frankfurter Flughafens wird durch diverse Bauvorhaben der Fraport AG ständig erweitert, beispielsweise durch den Bau einer neuen Landebahn und eines dritten Terminals. Am Donnerstag, den 29.11.2012 erhielt der WiBiNet e.V. die Chance, Einblicke in die Bereiche Bauprozesse, Gepäcklogistik und Flughafenbetrieb der Fraport AG zu erhalten.

Im Rahmen eines Vortrags wurden Bauvorhaben wie beispielsweise das Terminal 3 oder der bereits vollendete Flugsteig A-Plus vorgestellt. Anschließend nahmen wir an einer Flughafenrundfahrt teil. Auf amüsante Weise erlebten wir den Ablauf auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens hautnah. Hierbei konnten wir den Airbus A380, die neue Boeing 747-8 und andere, zum Teil startende Flugzeuge aus nächster Nähe betrachten. Außerdem wurde uns der in dem Vortrag bereits vorgestellte Flugsteig A-Plus explizit gezeigt. Im Anschluss erhielten wir einen Eindruck über die Funktionsweise des Gepäckfördersystems. Vom Kontrollzentrum, in dem der Gepäckstrom überwacht wird, ging es abschließend zur Besichtigung der Gepäckförderanlage. Mit bis zu 5 m/s sausten die Koffer an uns auf mehreren Ebenen vorbei. Besonders beeindruckend war der automatisierte Ablauf im Verteiler. Die Exkursion zur Fraport war also ein spannendes und einzigartiges Erlebnis.

Wir bedanken uns bei der Fraport AG für die Mühe und für die Einblicke in den Ablauf auf dem Frankfurter Flughafen.

Bildergalerie

zur Liste