WiBiNET bei der EXPO REAL 2016

23.10.2016

WiBiNET bei der EXPO REAL 2016

Auch in diesem Jahr folgten 20 Mitglieder*innen des WiBiNET e.V. dem alljährlichen Ruf der Expo Real in München und besuchten vom 04.10.-06.10.2016 die weltgrößte Messe für Immobilien.

Dienstag, erster Tag:

Bereits um 7:10 Uhr machte sich die Reisegruppe in Darmstadt auf den langen Weg mit Zug und Fernbus in Richtung München. Bereits an der ersten Station in Frankfurt kam es zu einer erheblichen verkehrsbedingten Verspätung durch den Fernbus, worauf der Busfahrer in der Eile beim Ausparken auch noch eine Straßenlaterne touchierte. Bereits in Würzburg war klar, dass der eingeplante Puffer von 90 min von der Ankunft bis zum ersten Businessmeeting nicht ausreichen würde. So ging es samt Reisegepäck direkt vom Hauptbahnhof zum Satellite Office, einem Anbieter exklusiver, kurzfristig anzumietender High-End Büros. Das Satellite Office unterhält derzeit in den großen deutschen Städten Berlin, Hamburg und München sowie in Zürich Standorte an denen man versucht, zahlungskräftige Kunden anzusprechen, die ein qualitativ sehr hochwertiges, repräsentatives und zentral gelegenes Büro mit der Option flexibler Mietzeiten suchen.

Herr Schaich, der Niederlassungsleiter des Satellite Office für den Standort in München führte uns durch die Räumlichkeiten und erklärte uns, dass man hier für jeden Geschmack das individuelle passende Angebot für zahlungsbereite Kunden biete. Angefangen bei einer reinen Geschäftsadresse, um am Standort München postalisch präsent zu sein, über den Zugang zu Gemeinschaftsräumen und Co-Working Areas, die auch schon stunden bzw. tageweise angemietet werden können bis hin zum komplett ausgestatteten Büro mit eigenem Vorzimmer, das monatlich und nach den Wünschen der Kunden durch das Satellite Office eingerichtet werden, sei für alle Kunden das passende Angebot dabei.

On top können alle Mieter den Service der Sekretärinnen, die u.a. Anrufe im Namen der Firma entgegennehmen und die Post verwalten, in Anspruch nehmen. Eine große Community Area sowie die Kosten für eine schnelle Internetverbindung, Strom, Gas und Wasser sind bereits ebenfalls in den Mietkosten enthalten.

Das Konzept werde derzeit vorrangig von Rechtsanwälten und ausländischen Unternehmen, die in den deutschen Markt eintreten wollen in Anspruch genommen und richtet sich eher weniger an junge Start-Up Gründer oder preisorientierte Unternehmen erklärte Herr Schaich. Man verstehe sich selbst als Anbieter von Premium Office Lösungen die individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten werden.

Nach dem Meeting ging es dann mit dem Reisegepäck zum Check-in im Wombats Hostel in der Nähe des Hauptbahnhofes und kurze Zeit später stand dann auch schon das alljährliche gemeinsame Abendessen auf dem Programm, bei dem die Mitglieder und die Alumni des WiBiNET in diesem Jahr in den Augustiner-Keller einkehrten und bei herzhafter Schweinshaxe und leckerem Bier interessante Gespräche führten.

Mittwoch, zweiter Tag:

Am Mittwochmorgen begann der erste Messetag mit dem Standbesuch bei Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, einem Projektentwickler und Bestandshalter aus Eschborn, der deutschlandweit überwiegend Deutsche-Bahn-Flächen entwickelt. Herr Bothmann, aktueller Mitarbeiter von Aurelis und ehemaliger Mitarbeiter der AG PEK der TU Darmstadt, gab einen ausführlichen Überblick über die Aufgabenfelder, aktuelle Projekte und Karrieremöglichkeiten der Aurelis Real Estate. Im Anschluss fand eine Diskussionsrunde mit den Mitgliedern des WiBiNET statt.

Nach dem Mittagessen wohnten die WiBiNET Mitglieder einer Präsentation von Deloitte bei. Hierbei stellte Herr Skopp, WiBiNET Alumnus, zusammen mit einem Kollegen die Beratungsgesellschaft Deloitte sowie den eigenen Karriereweg vor. Besonderes Augenmerk wurde auf das Tätigkeitsfeld und die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Real Estate Abteilung bei Deloitte gelegt. Weiterhin fand ein kurzer Austausch mit den Anwesenden statt.

Das nächste Event stellte der Standbesuch der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG dar. Dort informierte der WiBiNET Alumnus Herr Fimmen über das Aufgabenspektrum der Real Estate Abteilung von KPMG.

Den Abschluss des ersten Messetages bildete das Get-Together der WiBiNET Mitglieder mit Prof. Andreas Pfnür sowie Alumni und Praxispartnern des WiBiNET am Stand der Stadt Darmstadt. Nach einer kurzen Dankesrede des Vorstandes des WiBiNET konnte bei geselliger Atmosphäre und einer reichhaltigen Auswahl an Snacks und Getränken neue Kontakte geknüpft und bestehende ausgebaut werden.

Im Anschluss trafen sich die WiBiNET Mitglieder am Messestand der Stadt München, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Donnerstag, dritter Tag

Der Donnerstag begann mit einem Standbesuch bei Deka Immobilien. Frau Müller und Frau Thanheiser haben uns die verschiedenen Geschäftsfelder und Einstiegsmöglichkeiten bei Deka Immobilien vorgestellt. Anschließend ging es zum „CareerDay“. An diesem Tag hatten die Studierenden die Möglichkeit auf die dort vertretenen Unternehmen zuzugehen und sich zu informieren. Wir haben diesen Tag genutzt, um uns mit Unternehmensvertertern von EY Real Estate zu treffen. Dabei wurden uns Einblicke in das Unternehmen und den Arbeitstag eines Unternehmensberaters gewährt. Unser Abschlussevent war, wie im Jahr zuvor, das Mittagessen mit Drees & Sommer. Dabei haben uns Herr Sauer und Herr Lampe die neue Vision des Unternehmens, die „Blue City“ vorgestellt. Es wurde deutlich, dass Drees & Sommer zukünftig ein ganzheitliches Konzept zur Betrachtung von Städten, unter Berücksichtigung aller einflussreichen Faktoren anstrebt. Nachmittags ging es dann mit dem Fernbus zurück nach Frankfurt und weiter mit dem Zug nach Darmstadt.

Vielen Dank an die Sponsoren, aurelis, Deloitte, IndigoInvest, Drees&Sommer, GOLDBECK, EY und Deka Immobilien, die uns den diesjährigen Besuch der EXPO ermöglicht haben.

zur Liste