Immobilienwirtschaftliche Gastvorträge

05.06.2012

Immobilienwirtschaftliche Gastvorträge

Immobilienwirtschaftliche Gastvorträge mit Corpus Sireo Asset Management Commercial und Deutsche Telekom, Corporate Real Estate

In den vergangenen beiden Wochen veranstaltete der WiBiNET e.V. in Kooperation mit dem Fachgebiet Immobilienwirtschaft und BauBWL zwei immobilienwirtschaftliche Gastvorträge. Am 24. Mai 2012 durften wir Frau Dr. Victoria Walbröhl, Executive Director Advisory & Portfolio Management, von Corpus Sireo Asset Management Commercial begrüßen. In ihrem Vortrag zum Thema „Projektportfolioplanung in der Immobilienwirtschaft“ veranschaulichte sie in sehr strukturierter Art und Weise die Anwendung wissenschaftlicher Methoden in der Praxis und erläuterte Umsetzungshindernisse sowie hierfür bewährte Lösungen. Der Fokus lag auf Analyse, Strategie, Planung sowie Controlling und Steuerung des Immobilienportfolio-Managements in der Praxis. Der Vortrag stieß nicht nur bei den WiBi-Studierenden auf großes Interesse, sondern auf Grund der allgemeinen Projektmanagement-Thematik bei den WI-Studierenden insgesamt.

Für den zweiten immobilienwirtschaftlichen Gastvortrag am 30. Mai 2012 konnten wir Herrn Thilo Junkes, Leiter der Corporate Real Estate Abteilung der Deutschen Telekom AG, gewinnen. In seinem äußerst interessanten Vortrag zum Thema „Im Spannungsfeld zwischen Eigentümer, Nutzer und Dienstleister – Herausforderungen des Corporate Real Estate Managements in einem Großunternehmen wie der Deutschen Telekom“ wurde auf eindrucksvolle Art und Weise die komplexe Thematik des CREM auf den Punkt gebracht. Aufbauend auf aktuellen Herausforderungen, wie der Entwicklung hin zu einem ortsunabhängigen und vernetzten Arbeiten, zeigte Herr Junkes die Zusammenhänge zwischen den drei Anspruchsgruppen Eigentümer, Nutzer und Produzenten auf. Die ganzheitliche Betrachtung der wechselseitigen Einflüsse zwischen diesen drei Anspruchsgruppen und die Erfüllung ihrer Ansprüche stellt eines der Kernziele von CREM-Leitern dar, wie Herr Junkes betonte. Der praktische Einblick in dieses Arbeitsfeld zeigte den interessierten Zuhörern darüber hinaus auch auf, dass ein sensibles Change Management einen wichtigen Baustein darstellt, um nutzerbetreffende Maßnahmen langfristig erfolgreich durchsetzen zu können. Das große Interesse der Zuhörer spiegelte sich auch in den zahlreichen Fragen am Ende des Vortrags wider. Weitere Fragestellungen zu diesem Thema wurden beim anschließenden WiBiNET-Stammtisch, an dem Herr Junkes und Prof. Pfnür teilnahmen, im Viva el Sol zu Ende diskutiert. Zwischen den Studierenden und den Alumni, die teilweise zum Stammtisch dazugestoßen waren, wurden noch interessante Gespräche geführt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Dr. Walbröhl und Herrn Junkes für die sehr interessanten und informativen Gastvorträge.

zur Liste