WiBiNET-Exkursion zur Expo Real 2019

29.10.2019

WiBiNET-Exkursion zur Expo Real 2019

Auch in diesem Jahr besuchte das WiBiNET wieder die Expo Real in München. Zwanzig Studierende hatten beim achten Messebesuch des Vereins die Möglichkeit, Unternehmen kennenzulernen und ihr Netzwerk zu erweitern.

Schon Montagmorgen begann für die Teilnehmer der Exkursion der Ausflug: mit dem EC ging die Anreise von Darmstadt nach München komfortabel von Statten. Viel Zeit zum Ausruhen nach der Ankunft in München blieb jedoch nicht. Nachdem ein Snack zum Mittagessen gefunden und die Zimmer bezogen waren, stand schon der erste Programmpunkt der Dreitagesveranstaltung an:

In Kooperation mit der Münchner Niederlassung der Beos AG, konnten mit einem eigens angemieteten Bus zwei lokale Projektentwicklungen besichtigt werden. Als erstes Objekt wurde die Gruppe von den Mitarbeitern des Projektentwicklers durch eine ehemalige Aluminiumgießerei in Garching geführt. Unübersehbar stand die Immobilie noch am Anfang des Revitalisierungsprozesses, konnte man doch deutliche Abnutzungserscheinungen an der ehemaligen Produktionsimmobile erkennen. Deshalb stand nach der Begehung ein kurzer Workshop auf dem Programm, bei dem die Studierenden in zwei Gruppen aufgeteilt wurden und Vor- und Nachteile zweier Entwürfe zur Aufwertung des Areals herausarbeiten. Im Anschluss daran ging es für die Gruppe weiter zu einem zweiten Objekt der Beos AG in Neufahrn bei München. Hier wurde mit dem Gewerbepark NOVA ein Areal präsentiert, welches nach der Aufwertung einer neuen Nutzung zugeführt wurde und damit im Entwicklungsstand einen starken Kontrast zum ersten Projekt bildet.

Abends ließen die Teilnehmer den ersten Tag in München entspannt mit Alumni und Freunden des Vereins im Paulaner am Nockherberg ausklingen. Bei deftigem Essen und Bier kam es so zu interessanten Gesprächen und neuen Kontakten.

Der zweite Tag der Exkursion stellte zudem den ersten Messetag für die Darmstädter Studierendengruppe dar. Los ging es mit einer Veranstaltung von Deloitte Real Estate, bei der neben dem Unternehmen insbesondere auch auf aktuelle Trends und die Meinung von Marktakteuren zu diesen eingegangen wurde. Im Anschluss an das Treffen mit dem größten Unternehmensberater der Welt stand der Besuch bei Instone Real Estate auf dem Programm, einem Unternehmen, mit dem es im Rahmen der Expo zum ersten Mal überhaupt zu einer Kooperation kam. So wurde das Unternehmen als Projektentwickler für die Assetklasse Wohnimmobilien vorgestellt und verschiedene Möglichkeiten für Nachwuchskräfte im Unternehmen aufgezeigt.

Nach der Mittagspause stand ein Standbesuch bei JLL an. Der Immobiliendienstleister präsentierte sich als Unternehmen, das zahlreiche Facetten der Branche abdeckt. So verwunderte es auch nicht, dass der Unternehmensvertreter selbst schon die verschiedensten Bereiche des Unternehmens durchlaufen hat und die Vielseitigkeit anhand der eigenen Person verdeutlichen konnte. Mit Apleona präsentierte sich im Anschluss der größte Player im Deutschen FM-Markt. Interaktiv wurden verschiedene technische Neuerungen für eine effizientere Immobilienbewirtschaftung erklärt und konnten im Anschluss auch selbst ausprobiert werden. Den Letzten Standbesuch am Messe-Dienstag markierte das Treffen mit der German PropTech Initiative. Hier stellten sich verschiedene immobilienwirtschaftliche Start-ups in Kurzpräsentationen den interessierten Zuhörern vor und stellten damit einen Kontrast zu den etablierten Unternehmen dar.

Im Anschluss an die Unternehmensveranstaltungen veranstaltete der WiBiNET e. V. sein traditionelles Get-together am Stand der Stadt Darmstadt. Neben Prof. Dr. Pfnür konnten zahlreiche Unternehmensvertreter und Alumni des Vereins begrüßt werden und ein angeregter Austausch stattfinden. Den offiziellen Abschluss des Messedienstages bildete die Standparty der Stadt München.

Der letzte Messetag begann für die Darmstädter Studierenden mit dem Career Day der Expo Real 2019. So hatten die Teilnehmer ausreichend Zeit, sich eigenständig mit potentiellen Arbeitgebern auszutauschen oder auch Bewerbungsunterlagen sichten zu lassen.

Nachdem die Chancen des Career Days ausgiebig genutzt wurden, stand der Standbesuch bei Deka Immobilien auf dem Programm. Hier wurde den Studierenden die Vielseitigkeit des Internationalen Asset Managements nähergebracht und anhand interessanter Beispiele aufgezeigt, mit welchen Herausforderungen ein globaler Immobilieninvestor umzugehen hat. Beim abschließenden Standbesuch bei Drees & Sommer, dem traditionellen Schlusspunkt des Messebesuches, konnten die Studierenden in den Dialog mit Mitarbeitern des Unternehmens treten. Bei leckerem Essen wurden den Kleingruppen so verschiedene Bereiche des Unternehmens vorgestellt und durch das Vorstellen digitaler Innovationen aus dem eigenen Hause erklärt, wieso Drees & Sommer in diesem Jahr einen Stand in Nova³, der „Halle für immobilienwirtschaftliche Innovation“, bezogen hat.

Nach drei erfolgreichen und spannenden Tagen in München, ging es im Anschluss wieder per Zug nach Südhessen.

Wir bedanken uns bei unseren diesjährigen Partnerunternehmen, ohne die ein Besuch der Messe so nicht möglich wäre: Apleona, Beos, Deka Immobilien, Drees & Sommer, Deloitte, Goldbeck, gpti, Instone Real Estate, JLL, Lidl, Merck und Schüßler Plan!

zur Liste